Mechanik

 

 

 

Mechanische Eigenschaften

Die Biegefestigkeit wird an den aus der Ofenkachel geschnittenen Kachelstreifen (in Anlehnung an DIN EN ISO 10545-4) gemessen und soll mindestens 7,0 N/mm² erreichen.

Die Bestimmung der Wasseraufnahme erfolgt an einseitig glasierten Kacheln (bzw. Kachelbruchstücken) in Anlehnung an DIN EN 993-1, wobei der Mittelwert von drei Ofenkacheln errechnet wird.
Der Wert der Wasseraufnahme (WA) soll 12 % nicht unterschreiten.

Die Porosität wird in Anlehnung an DIN EN 993-1 an drei Ofenkacheln ermittelt und der Mittelwert errechnet. Der P-Wert soll 25 % nicht unterschreiten.

Die Bearbeitungsfähigkeit der keramischen Ofenkachel muss sowohl durch Kachelmesser als auch durch Trennsäge und Diamantsäge gegeben sein.

 

23.06.2015